Zuhören, um zu antworten oder…

Zuhören, um zu antworten oder…

Vor einigen Tagen begegnete mir dieser Spruch

„The biggest communication problem is we do not listen to understand, we listen to reply.“ (Verfasser unbekannt)

Mich hat diese Aussage spontan sehr angesprochen. Ich selbst habe schon erlebt, dass es Menschen gibt, die scheinbar nur darauf warten, selbst zu Wort zu kommen. Sie antworten dann möglicherweise ohne irgendeinen Bezug auf das zu nehmen, was wir oder jemand anderes zuvor gesagt haben.

Anderseits ist mir jedoch auch bewusst, dass sicherlich auch ich mich manchmal mitteilen möchte. Vielleicht will ich meine Freude oder auch Frustration mit jemandem Teilen und kann gar nicht abwarten, bis er/sie seine Geschichte bis zu Ende erzählt hat.

Das größte Kommunikationsproblem ist, dass wir nicht zuhören, um zu verstehen. Wir hören zu, um zu antworten.

Mit dieser Aussage wird die Behauptung aufgestellt, dass es sich hierbei um das größte Kommunikationsproblem handelt und es wird allen Menschen zugeschrieben. Ob dies nun richtig oder falsch ist, will und kann ich gar nicht beurteilen. Aber als einen Denkanstoß, um uns selbst einmal darin zu prüfen, wann wir jemand anderes wirklich zuhören, mag ich ihn selbst gerne nutzen und auch teilen.

Prüfen wir uns selbst doch mal: Wann wollen wir unser Gegenüber wirklich verstehen? Und was passiert, wenn wir vorrangig den Wunsch haben, unserem Gegenüber zu antworten (ohne ihn zu verstehen)?

Dieser Beitrag wurde unter Aphorismen, Blogbeiträge veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.