Überraschung in Moers

Am Mittwochabend um 22.30 Uhr erreichte mich Lucy vor meiner Haustüre. Ich kam von einer Fortbildung und hatte gerade 3 Stunden Stau auf der Autobahn hinter mir. Welch eine große Freude und Überraschung an diesem späten Abend. Am nächsten Tag nahm ich Lucy mit in die Frauenberatung.

Giraffenreise Station3 Moers

Dort wurde sie von meinen Kolleginnen erst einmal etwas argwöhnisch betrachtet, aber Lucy mit ihrem unwiderstehlichen Charme wickelte sie um den kleinen Finger. Und wir machten gemeinsame Fotos. Bei mir zuhause suchte sich Lucy ein gemütliches Plätzchen auf meinem Sofa, neben meinem Schäfchen aus. Und nur schwerlich konnte ich sie noch einmal zu einem kleinen Fotoshooting an meine Flipchart überreden 🙂

Am Montag geht es dann weiter zur nächsten Gastgeberin.


Aufenthaltsort: 47441 Moers
Gastgeberin:  Jutta Steiner

Dieser Beitrag wurde unter Blogbeiträge, Giraffenreise abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Hinterlasse einen Kommentar

2 Kommentare auf "Überraschung in Moers"

Benachrichtigung bei neuen
avatar
DieSpeedy
Guest

Liebe Jutta, ich lese, dass Du in Moers in der Frauenberatung arbeitest und Deine Kolleginnen die kleine Lucy erst etwas argwöhnisch betrachtet haben. Da habe ich mich direkt gefragt, ob sich dadurch nicht auch ein Gespräch über die Giraffe und damit die GFK entwickelt hat. Fände ich spannend zu erfahren… Magst Du dazu etwas schreiben? LG, DieSpeedy

Jutta Steiner
Guest
Hallo liebe DieSpeedy, vielen lieben Dank für Deinen Kommentar. Du hast recht, es entwickeln sich mittlerweile auch Gespräche über die GFK. Obwohl meine Kolleginnen schon einmal in ihrer Ausbildung zu Dipl. Sozialpädagogen von der GFK gehört haben, schätzten sie sie am Anfang, als ich dort anfing zu arbeiten, sehr gering ein. Sie rümpften sogar deutlich sichtbar ihre Nasen und verdrehten die Augen, wenn ich etwas in unseren Super Visionsrunden davon berichtete. Doch ich bin es auch gewohnt, ein Pionier (Vorläufer) zu sein. Und weil die GFK mir ein wichtiges „Bedürfnis“ geworden ist, rede ich stets taktvoll davon, wenn ich eine… Weiterlesen »
wpDiscuz